Ein Rückblick: InnoTrans 2022

Vielen Dank für das herzliche Wiedersehen auf der InnoTrans! Hier gibt es die schönsten Bilder und Links und einen kurzen Rückblick zu den Fachthemen: Fahrschule Digital, Fahrgastzählung, Digitale Schiene / DSTW.

Gute Gespräche und herzliche Wiedersehen haben uns auf der InnoTrans beflügelt. Lösungsorientiert wurde über Lieferketten, Produktneuheiten und technische Umstellungen gesprochen. Besonders schön: Der Länderempfang der Hauptstadtegegion, wer hatte alles einen LAT-Drink in der Hand?

Im Rahmen der RAILTALKS. RAIL SCHOOL haben wir fachlich über Fahrpersonal diskutiert, eine entsprechende Lösung zur digitalen Vermittlung von Streckenkenntnissen wurde dann in dem #bbmobility Forum vorgestellt: Dr. Katja Karstens (BVG), Marian Gläser (brighter AI) und Vincent Neumann (LAT) haben gemeinsam eine DSGVO Konforme Lösung für die Berliner Tram entwickelt. Das Praxisbeipiel finden Sie in unserem Newsletter (2/2022) und als Fallstudie online: GDPR-Compliant Video Appliances in Public Transport (auf Englisch).

Um Vielfalt zu fördern unterstützt LAT den WIM-Luncheon, dort trafen sich am Messemittwoch knapp 800 Frauen zum Netzwerken. Unsere Geschäftsführerin hat die Veranstlatung initiert, RegioSignale berichtet darüber. Ein schöner Rückblick aus der Perspektive von Larissa Zeichhardt gibt es auf Instagram.

Lösungsorientiert war das DVF Dialogforum, zu Gast war LAT in der Paneldskussion „Modernisierung des Schienenverkehrs“. Ein Auszug aus der DVF Pressemitteilung: „Bei der Digitalisierung des Schienennetzes müssten auch die Potenziale der mittelständischen Unternehmen genutzt werden. Das betonte Larissa Zeichhardt, Geschäftsführerin des Anlagenbauunternehmens LAT, beim Dialogforum des Mobilitätswirtschafts-Verbandes Deutsches Verkehrsforum (DVF). Auch bei auf hohen Planungsebenen fortschrittlichen Projekten würden bei der Umsetzung Innovationen vernachlässigt – obwohl etwa kleine und mittelständische Betriebe Lösungen hätten, Arbeiten zu vereinfachen. Grund dafür sei unter anderem, dass Förderanträge zu schwierig zu stellen seien. Müslüm Yakisan, Präsident für die DACH-Region bei Alstom, sagte, beim Infrastrukturausbau spreche er lieber von „Investitionen“ als von „Förderung“ – letzteres klinge, als seien Dinge erst im Teststadium und noch zu entwickeln. Die meisten Technologien lägen allerdings schon fertig auf dem Tisch. Nur mehr und einfacher zugängliches Geld für die Digitalisierung reiche laut Michael Theurer, Bahnbeauftragter der Bundesregierung, nicht aus: Die Erfahrungen etwa beim ETCS-Projekt „Digitaler Knoten Stuttgart“ zeigten, dass die Umsetzung auch technisch nicht trivial sei.

Am Freitag ging es dann im Ideenzug um das Thema „Fahrgastzählung via Videotechnik“: Gemeinsam mit Axis Communications und ViSenSys hat unser LAT Team aufgezeigt, wie IP-Technik (auch in Bestandsfahrzeugen) für die Fahrgastzählung genutzt werden kann. Einen schönen Rückblick aller DB Aktivitäten gibt es auf youtube. Die besten LAT-Momente haben wir in eine Reel auf Instagram festgehalten.

Für einige Gespräche fehlte einfach die Zeit:
Haben wir ein Thema nicht ausreichend besprochen, oder war Ihr Ansprechpartner nicht verfügbar? Das holen wir gerne nach!

Je nach Aufgabenbereich sind wir wie folgt erreichbar:

Infrastrukturbau:
Alexander Möller;
(Bahnstrom, DSTW / ESTW, Kabelleitungstiefbau)

Fahrzeugbau:
Vincent Neumann;
(Netzwerktechnik, Sicherheitstechnik, WLAN)

Gerne vereinbaren wir einen Termin in unseren Räumen in der Modersohnstr. 36 in 10245 Berlin.
In unserer alten S-Bahn befindet sich mittlerweile ein Meetingraum mit Bar (zu sehen via Instagram Account: LAT_sbahn)

Wir laden Sie gerne auf ein kaltes Getränk zu uns ein!

LAT innoTrans 2022
zurück